Snapchat Discover Kanal von SPIEGEL Online

Videobasierte News & Storytelling

Zeitraum
2017/18

Meine Rolle

Credits

Was?

Die Millenials unter euch erinnern sich vielleicht noch an Snapchat. Das war vor TikTok aber schon nach Vine und zwischendurch hat Instagram die Hälfte davon nachgebaut und darauf konnten wir uns seitdem alle einigen.

2017 launchte Snapchat kurz vor dem Börsengang den deutschsprachigen Discover-Bereich mit professionell produzierten journalistischen Inhalten von SPIEGEL ONLINE, BILD, Vice und Sky Sport. Ich hatte ich die Ehre, gemeinsam mit einem talentierten Team Snapchat Discover für SPIEGEL ONLINE in meiner Rolle als Designer aufbauen und begleiten zu können.

Unscheinbar aber mit großer Reichweite

Gerade weil Snapchat das Zeitalter der generationsbezogenen Social Media Plattformen einleitete, erfreut es sich bei Menschen die zwischen 1995 und 2005 geboren sind immer noch großer Beliebtheit. Laut den Zahlen des dritten Quartalsberichts vom Oktober 2019 gibt es in Deutschland 6 Millionen täglich aktive Nutzerinnen. Die Inhalte im deutschen Discover-Bereich haben eine Reichweite von bis zu 10 Millionen im Monat.

Spiegel Online auf Snapchat Discover
Spiegel Online auf Snapchat Discover. Links: Publisher-Profil, Mitte: Liste der Ausgaben, Rechts: Aktuelle Ausgabe im Discover-Stream

News als 10 Sekunden Video-Loops

Snapchat Discover funktioniert so: Jeden Tag wird eine Ausgabe produziert und am frühen Abend veröffentlicht. Diese besteht aus ca. 15-20 zehnsekündigen Videoloops. An die Videos lässt sich "Longform-Content", also Artikel und längere Videos anhängen. Alles funktioniert im Prinzip wie Instagram-Stories.

Unsere Aufgabe bestand also darin, die tagesaktuellen Nachrichten von SPIEGEL ONLINE für eine sehr junge und überwiegend weibliche Zielgruppe in kurzweiligen Videoformaten aufzubereiten.

Wie?

Wir hatten zwei Monate Zeit um Spiegel Online in ein völlig neues Format zu bringen. Also bildeten wir kleine Teams und setzten Redakteurinnen mit Motiondesignerinnen zusammen und stellten unter anderem folgende Fragen:

Erste Wireframes halfen dabei, ein Verständnis für das Format und das Storytelling zu entwickeln. Wir versuchten Geschichten anhand simpler Text/Video Templates zu erzählen.

Übersicht Wireframes von Video-Templates für Spiegel Online auf Snapchat Discover
Am Anfang standen wie immer Wireframes. Diese halfen uns die wichtigsten initialen Fragen nach dem Storytelling und dem Workflow zu beantworten.

Look & Feel

Uns war von Anfang an klar, dass der Kanal viel jünger und dynamischer aussehen muss als Spiegel Online. Über Moodboards und Entwürfe versuchten wir also, die DNA der Marke im Kern zu erhalten, sie aber bedeutend jünger und verspielter zu denken. Dies erreichten wir vor allem über den Einsatz zusätzlicher Farben und spielerischer Elemente.

Entwürfe, erste Ideen, Formate und Ansätze auf einem Moodboard
Das erste Moodboard mit Entwürfen und Ideen bewegte sich noch relativ nah am SPIEGEL Erscheinungsbild.
Spiegel Online Snapchat Discover Farbschema
Die erweiterte Farbpalette zum Setzen von Akzenten
Exemplarische Snaps zeigen die neuen Farben
Exemplarische Snaps zeigen die Verwendung der Akzentfarben

10 Sekunden

Nachdem die Grundlagen standen, galt es einen Workflow zu entwickeln, der es der Redaktion ermöglichte, jeden Tag die Woche mindestens eine Edition zu produzieren. Hierbei setzten wir nach vielen Experimenten auf eine Mischung aus Video-Templates (After Effects) und wiederkehrenden Formaten als Grundlage in Kombination mit individuellen und handgearbeiteten Snaps.

Content

Da täglich um 19 Uhr veröffentlicht wurde, waren wir von der tagesaktuellen Nachrichtenlage abhänhig. Zwar hatten wir die Unterstützung der Redaktionen im Haus, allerdings war unsere Zielgruppe bedeutend jünger als die von Spiegel Online.

So erarbeitete die Redaktion eine eigene Mischung aus klassischen Nachrichten (das Wichtigste aus dem Zeitgeschehen) und individuellen und jüngeren Inhalten (Celebrities, Gaming, Musik…) für das Snapchat Publikum.

Snap: Intro

Ein einleitender Video-Loop stellt kurz die zentralen Themen einer Ausgabe vor.

Snap: Ehe für alle

Ein klassischer News-Snap mit einer Meldung aus der tägliche Nachrichtenlage.

Snap: mit Longform-Content

So gesehen Swipe-Bait. Die Frage aus dem Video-Loop wird nach dem hochswipen in Form von Dollar­scheinen beantwortet.

Und am Wochenende?

Snapchat Discover läuft nicht nur Werktags. Für die Wochenenden wurden während der Woche monothematische Ausgaben redaktionell vorbereitet und umgesetzt.

So wird am Wochenende auf tagesaktuelle Nachrichten verzichet, dafür aber besonderen Themen mehr Raum gegeben.

Special: G20

Klassischer Template-Snap aus der Wochenend-Ausgabe zum G20 Gipfel in Hamburg, 2017.

Special: G20

Individuell gearbeiteter Zitat-Snap der G20 Ausgabe.

Special: G20

Das berühmte Zitat von Olaf Scholz stand in krassem Kontrast zu den tatsächlichen Ereignissen auf den Straßen.

Handgemachte und interaktive Snaps

Eine der größten Herausforderungen war (und ist) das Abliefern von sieben Editionen pro Woche. Nicht immer bleibt die Zeit um Meldungen dabei individuell aufzubereiten. Der Anspruch war aber stets vorhanden und so finden sich neben den typischen, aus Templates gebauten Snaps auch immer wieder handgemachte Animationen in denen auch durchaus Kreativität und Humor durchscheinen durften.

Als soziales Medium ist Snapchat natürlich darauf ausgelegt Inhalte teilbar zu machen. So ist es üblich, dass Snapchat-Userinnen Screenshots von Snaps sowie Share- oder Socialcards machen, um diese mit Stickern und Kritzeleien individualisieren und an Freunde schicken.

Snap: Fußball-Tipp

Hier konnten die Userinnen ihren Tipp für das DFB Halbfinale abgeben und teilen.

Snap: Share-Image

Sag mal Stopp! Per Screenshot lassen sich die durchlaufenden Motive anhalten und teilen.

Snap: individuell illustriert

Wenn es die Zeit und das Thema es zuließen, erstellten die Motiondesigner (hier: Tim Verhaert) handgemachte Animationen.